28/04/2014

Spielbericht Esch 1 - Perlé 1 Runde 10 MM



Knappes Aufstiegsdrama in der Coque am 27.4.2014

Vor dem letzten Spieltag der Endrunde der « Poule haute » der Ehrendivision in der Coque waren wir punktgleich mit unseren Hauptkonkurrenten aus Nordstad.
Aufgrund unserer  Niederlage im direkten Vergleich, würde Nordstad aber bei Punktgleichstand den zum Aufstieg berechtigenden 2. Platz behalten.
Esch trat gegen uns zwar ohne GM Haub, aber mit einer kampfstarken Mannschaft an. Da wir  praktisch in Bestbesetzung angetreten waren, war ein knapper Kampf zu erwarten.
Erfreulicherweise war auch Dommeldange Beggen in starker Aufstellung gegen Nordstad angetreten, so dass auch bei diesem Kampf mit einem knappen Ausgang gerechnet werden musste.

Unser Kampf entwickelte sich mit 7 Entscheidungen bis zum Ende der 1. Zeitnotphase:
An Brett 2 spielte Gadji Ortatchiev  remis. An 1 unterlag Guy Monaville seinem sehr starken Gegner. An den Brettern 3 und 4 nahmen Erich Salentiny und ich erfolgreich Revanche für die Hinrundenniederlagen gegen die gleichen Gegner. Carlo  Neumann remisierte an 5, Dimiter Dinev verlor an 6 und Jean Marc Wagener spielte an Brett 7 remis.
Nach der Zeitnotphase stand es daher insgesamt 3.5 :3.5 und nur Nicolas Lucifora spielte noch an Brett 8 in einer ziemlich ausgeglichenen Stellung.

Vom für uns mitentscheiden Parallelkampf hatte ich noch nicht viel wahrgenommen, da mich mein Gegner während unserer ziemlich komplexen  Partie doch sehr beschäftigt hatte. Aber jetzt war Zeit zu schauen, wie es bei Dommeldange Beggen gegen Nordstad aussah. Und siehe da : Dommeldange führte mit 3.5:2.5 und die beiden noch laufenden Partien waren zumindest aus Sicht der Zuschauer noch sehr offen.
Nicolas gab irgendwann seine Partie Remis und damit war es jetzt klar, dass die Entscheidung im Parallelkampf fallen würde.

Leider unterlag das Brett 3 von Dommeldange Beggen in einer sehr kompliziert anmutenden Stellung mit beiderseitigem Angriff dann doch und an Brett 8 einigten sich die Gegner dann auch auf Remis, da eher der Nordstädter optisch druckvoller stand. So endete dieser Kampf am Ende auch 4:4. So sind wir dann doch auf Platz 3 geblieben und haben den Aufstieg knappest möglich verpasst.

Aber ich möchte hier höchsten Respekt vor den Mannschaften von Esch und Dommeldange Beggen aussprechen.   Beide Mannschaften haben voll engagiert  in der Schlussrunde gekämpft und dieses spannende Finale ermöglicht, obwohl es für sie  um nichts mehr ging !

Matthias Müller